November/Dezember 2019

November/Dezember 2019

Jan Lotz und Florian Kruse: The 36th Chamber
Montage und Lichtkunst.

Der Kunstraum j3fm, die kleinste Galerie Hannovers, präsentiert an jedem dritten Freitag im Monat eine neue Ausstellung.
„ The 36th Chamber“ nennt sich die November-Ausstellung von j3fm mit Arbeiten der in Hannover lebenden Künstler Jan Lotz und Florian Kruse.
Sie wird am Freitag, den 15. November 2019 um 19 Uhr eröffnet.

Geschwindigkeit, Rhythmus und Tiefe, montierte Momentaufnahmen audiovisueller Eindrücke,
Echtzeiterzählungen über urbane Landschaften und vom Hier und Jetzt transformieren die beiden jungen Künstler in ihre Kompositionen.
Es sind auf Plexiglasleuchtkästen getapte aus Klebebändern entwickelte Bilder, die durch Licht von Fläche zu Tiefe, von Monochromie zu All-over werden und dabei dreidimensionale Wirkung erzielen, die an illusionistische trompe- l’oeil-Perspektiven erinnern.

Entwickelt aus der Streetart hat das Tape den Sprung zum eigenständigen künstlerischen Medium geschafft,
das ähnlich der klassischen Montage alle Herkunftskontexte erkennbar macht und damit auch die gestalterische oder künstlerische Praxis selbst.
Alle Ursprünge, Materialien und Quellen sind freigelegt.

Lotz und Kruse verbinden ihre Arbeiten mit gesellschaftlichen Fragestellungen ihrer Generation
und folgen damit ganz ihrem musikalischen Vorbild, der rappenden Shaolin-Gang aus Staten Island, dem Wu Tang Clan.
In den Voice-Samples aus Filmen, den Welt- und Selbstbezügen ihrer musikalischen Masterminds, fanden sie das Prinzip, das zu ihrer Philosophie passt.

Für beide jungen Künstler ist eine enge Verbindung aus Kunst und Musik der Versuch, die Fragen, die heute angerissen werden, neu vorzuführen und Experimente und Popkulturelles jenseits von Klangkunst und Soundinstallationen wieder als Material der Kunst zu begreifen.

Florian Kruse und Jan Lotz studieren beide Experimentelle Gestaltung an der Hochschule Hannover und arbeiten künstlerisch in den Bereichen Streetart, Graffiti, Illustration sowie Druckgrafik und Skulptur. Kruse stammt aus Langenhagen. Nach seiner Ausbildung zum Schilder- und Leuchtreklamehersteller, absolvierte er sein Abitur an der Multi Media Berufsschule in Hannover.
Jan Lotz kommt aus Peine und begann nach dem Abitur mit dem Produktdesign-Studium an der Hochschule Hannover. Vor zwei Jahren wechselte er zur Experimentellen Gestaltung.

Vernissage: Freitag, 15.11.2019, 19.00 Uhr
Ausstellungsdauer: 15.11.- 15.12.2019
Öffnungszeiten:   Sonntag, 14.00-16.00 Uhr
Freitag, 19.00-20.30 Uhr

Die Kommentare sind geschloßen.